1. Anwendung

Die vorliegenden Verkaufs- und Lieferbedingungen haben für jede Lieferung von der Crown Seafood A/S Gültigkeit, es sei, dass etwas anderes schriftlich zwischen den Parteien vereinbart wird. Eine derartige Vereinbarung hat bei Punkten, die eventuell nicht mit den entsprechenden dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen übereinstimmenden, den Vorrang.

In dem Folgenden wird die Crown Seafood A/S als Crown Seafood A/S und der Vertragspartner als Käufer bezeichnet.                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

2. Kataloge,  Broschüren, unentgeltlicher Beistand u.a.m.

Der unentgeltliche Beistand mit Bezug auf Beratung und Anleitung für die Behandlung des Produkts, hierunter anhand von Unterlagen über die Produkte der Crown Seafood A/S, sind ausschlieβlich ein Service dem Käufer gegenüber, für die die Crown Seafood A/S keine Haftung übernimmt.  

Die Crown Seafood A/S übernimmt keine Haftung für eventuelle fehlerhafte Angaben in den ausgehändigten schriftlichen Unterlagen über die Produkte, die von den Zulieferern der Crown Seafood A/S erstellt worden sind.

3. Vereinbarung

Jeglicher Verkauf erfolgt gem. einer schriftlichen Auftragsbestätigung, die der Käufer, sofern die Crown Seafood A/S es verlangt, mit seiner Unterschrift zu bestätigen hat.  

Vorbehalte oder Abweichungen im Verhältnis zu dem Inhalt der Auftragsbestätigung oder in den vorliegenden Allgemeinen Bedingungen, sind als nicht übereinstimmendes Akzept mit derWirkung zu betrachten, dass die Crown Seafood A/S nicht an das Angebot oder den Inhalt der Auftragsbestätigunggebunden ist.  

Sofern eine Auftragsbestätigung nicht vom Käufer unterzeichnet worden ist, so hat ein Einspruch dagegen schriftlich binnen 5 Tagen nach dem Erhalt bei der Crown Seafood A/S geltend gemacht zu werden. Im entgegengesetzten Fall ist die Auftragsbestätigung,ungeachtet ihrer fehlenden Unterzeichnung, als Vertragsgrundlage zu betrachten.

Die Überreichung und Beantwortung einer Auftragsbestätigung kann elektronisch erfolgen.

4. Lieferproben

Wenn die Vertragsparteien sich vor der Auftragserteilung auf eine vorhergehende Lieferprobe geeinigt haben, und wenn der Kaufvertrag daraufhin auf der Basis einer solchen Lieferprobe erfolgt, hat das gelieferte Produkt der Lieferprobe zu entsprechen.  

Wenn der Käufer beweisen kann, dass dieses nicht der Fall ist, ist die Crown Seafood A/S zu einer Neulieferung berechtigt; sie ist jedoch nicht ersatzleistungspflichtig, sowie der Käufer auch nicht von dem Kauf zurücktreten kann.  

Die Neulieferung hat ohne Aufenthalt zu erfolgen.

5. Liefer-/ Zahlungsbedingungen

Der Kaufbetrag einschl. aller Aufwendungen und Kosten, ist
bei der Lieferung an den Käufer, bar zu bezahlen. Falls in der schriftlichen Auftragsbestätigung kein Preis vereinbart wurde, so erfolgt derVerkauf zu dem Preis, der am Liefertag gültig war. Das bedeutet, dass die Crown Seafood A/S berechtigt ist, ihre Preise um alle in der dazwischen liegenden Zeit auftretenden Abgaben- und Gebührenerhöhungen und Preisänderungen von den Zulieferern der Crown Seafood A/S, die höher als 2 % sind, um einen dementsprechenden Betrag erhöhen kann.  

Ein eventueller Nachlass ist nicht auf die MwSt,.andere Abgaben und Gebühren sowie Lieferkosten zu berechnen. Bei Zahlungsverzugsind 1,5 % Verzugszinsen pro begonnen Monat zu entrichten.  

Eine nicht erfolgende Zahlung nach einem festgelegten Zahlungstermin, berechtigt die  Crown Seafood A/S, vom Vertrag zurückzutreten, wobei der Käufer für den Verlust aufzukommen hat, den die Crown Seafood A/S daraus, hierunter im Zusammenhang mit einem eventuellen Wiederverkauf, erleiden kann.

6. Wechselkursvorbehalt

Bei der Abrechnung mit dem Käufer ist die Crown Seafood A/S bei der Begleichung der Rechnung berechtigt, den Anteil des Warenpreises sowie die Transportkosten, die die Crown Seafood A/S in Fremdwährung zu zahlen hat, in Übereinstimmung mit dem Tageskursaufwärts oder abwärts zu regulieren.  Die Crown Seafood A/S ist berechtigt, eine entsprechende Regulierung vorzunehmen, wenn der Preis auf einem genauer angeführten Verhältnis zu einer anderen Währung basiert. Sofern ein Kursvorbehalt vereinbart wird, ist dieses von der Crown Seafood A/S in der Auftragsbestätigung zu vermerken.

7. Eigentumsvorbehalt

Das Eigentum der Ware bleibt bei der Crown Seafood A/S oder bei dem, an den sie ihre Rechte abgetreten hat, bis der Kaufbetrag mit Zinsen, Kosten u.a.m. voll erlegt und alle anderen Leistungen, die die Crown Seafood A/S gem. anderer Verträge und Lieferungen mit dem Käufer hat, bezahlt worden sind.  Der Käufer ist verpflichtet, die Waren in erforderlichem Ausmaβ gegen Diebstahl, Einbruch, Feuer u.a.m. zu versichern.

8. Lieferung

Die Lieferung erfolgt gem. der Incoterms 2000 und neueren Ausgaben dieser Bedingungen ab Fabrik, es sei denn, dass etwas anderes in der Auftragsbestätigung oder der Rechnung vereinbart wird. Das Warenrisiko geht auf den Käufer über, wenn die Crown Seafood A/S dem Käufer die Waren termingerecht am Lieferort zur Verfügung stellt.

In dem Fall, in dem der Käufer die Waren nicht rechtzeitig übernimmt, kann die Crown Seafood A/S wählen, ob sie den Vertrag aufheben oder an ihm festhalten will.  Wenn der Vertrag aufgehoben wird, kann die Crown Seafood A/S über die Ware verfügen  und sie anderweitig auf Rechnung und Gefahr des Käufers verkaufen.  

Ungeachtet ob die Crown Seafood A/S an dem Vertrag festhält oder von ihm zurücktritt, haftet der Käufer für den Verlust, den die Crown Seafood A/S daraus erleidet, hierunter Kosten für Lagerung und Versicherung. Die Crown Seafood A/S kann nach eigenem Ermessen die Waren destruieren, falls sie es als  für erforderlich ansieht.

9. Liefertermin, Verzögerungen

Die von er Crown Seafood A/S erteilten Liefertermine sind nur ungefähre Termine, bis der endgültige Liefertermin von der  Crown Seafood A/S bestätigt wird. Wenn die Verzögerung Umständen zuzuschreiben ist, die laut der unten angeführten Bestimmungen einen Haftungsausschluss darstellen, oder wenn sie den Umständen des Käufers zuzuschreiben ist, ist die Lieferzeit soweit zu verlängern, wie es den Umständen entsprechend als  angemessen angesehen werden kann.

Die Crown Seafood A/S haftet nicht für indirekte Verluste, die durch eine eventuelle Verzögerung verursacht werden können, hierunter Betriebsverluste, Entgeltausfälleund andere finanzielleFolgeverluste, hierunter direkte finanzielleFolgeverluste. Die Ersatzleistungspflicht der Crown Seafood A/S für eventuelle Verluste kann den Betrag, der dem Kaufpreis für die bestimmte Lieferung entspricht, niemals übersteigen.

Wenn die Ware aus sondergefertigten Produkten besteht, d.h. aus Produkten, die nicht aktuell im Standard Produktsortiment der Crown Seafood A/S zu finden sind, hierunter sich nicht in Standardverpackung befinden, kann der Käufer, ungeachtet der Wesentlichkeit, nicht wegen Verzögerung vom Vertrag zurücktreten. Der Käufer kann unter allen Umständen nur vom Vertrag zurücktreten, sofern dieses ohne Verlust bei derCrown Seafood A/S erfolgen kann.
 

10. Haftung für Mängel und Reklamation

Der Käufer hat die Ware unverzüglich bei derAnlieferung und bevor sie in Gebrauch genommen wird, zu inspizieren, um sicherzustellen, dass sie einwandfrei ist, dass die Ware nicht in der Verpackung beschädigt worden ist, dass sie in den vereinbarten Mengen geliefert wurde, u.a.m.

Eine Reklamation wegen Mängel ist der Crown Seafood A/S gegenüber schriftlich innerhalb von 48 Stunden ab Lieferung geltend zu machen.  Die Reklamation kann elektronisch erfolgen.  

Wenn der Käufer diese Frist nicht einhält, entfällt sein Recht, Mängel geltend zu machen. Der Käufer hat den Nachweis der Mängel zu erbringen.  

Wennein Mangel vorliegt, wird dieser nach Ermessen der Crown Seafood A/S dadurch behoben, dass die Crown Seafood A/S eine Neulieferung vornehmen kann oder den Preis der Ware entsprechend desTeiles der mangelhaften Ware, herabsetzt. Wenn die Mangelbehebung innerhalb von 14 Tagen nach Feststellung des Mangels behoben wird,  kann der Käufer sich nicht auf andere Nichteinhaltungsbefugnisse berufen, er kann hierunter nicht vom Vertrag zurücktreten, und kann weder einen Preisabschlag vom Kaufbetrag, noch eine Schadensersatzleistung fordern.  

Schwankungen in Menge und Einheiten, die im Verhältnis zum Vertrag keine 10 % überschreiten, befinden sich innerhalb der Mengenlieferung, die der Käufer zu akzeptieren hat.  

Die Crown Seafood A/S haftet nicht für indirekte Verluste, die durch eine eventuelle Verantwortung für die Mängel verursacht werden können, hierunter Betriebsverluste und Entgeltausfälle und andere finanzielle Folgeverluste, hierunter direkte finanzielle Folgeverluste. Die Kosten des Käufers für Arbeitslohn sowie Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Austausch der reklamationsberechtigten Ware, werden nicht gedeckt.  

Die Haftpflicht der Crown Seafood A/S für eventuelle andere Verluste können im Übrigen niemals den Betrag, der dem Preis für die bestimmte Lieferung entspricht, übersteigen.

11. Garantie

Die Crown Seafood A/S garantiert, dass Spezifikationen, Weisungen und Anweisungen jeder Art, die an der Ware ersichtlich sind, hierunter in Katalogen, Broschüren u.a.m.  eingetragene Angaben und Eigenschaften vorhanden sind, sofern sie in derAuftragsbestätigung angeführt werden.

12. Produktenhaftung

Die Crown Seafood A/S übernimmt keine Haftung für Person- oder Materialschäden, die über die unabdingbaren Bestimmungen hinausgehen, denen die Crown Seafood A/S in Dänemark unterliegt, und dann ggf. nur in dem Ausmaβ, das aus diesen Gesetzesbestimmungen folgt.   Die Crown Seafood A/S haftet nicht für indirekte Schäden, Folgeschäden, Betriebs- und Verdienstausfälleu.ä.. Die Crown Seafood A/S kann nicht haftbar gemacht werden, wenn das Produkt nicht in Übereinstimmung mit den Produktbeschreibungen und der Warenanwendung behandelt und angewendet wird, oder auf eine unberechenbare Art und Weise angewendet wird.  

In dem Ausmaβ, in dem der Käufer die Crown Seafood A/S im Zusammenhang mit der Anwendung des Produkt, hierunter durch Weiterverkauf,eventuell haftbar macht, ist der Käufer verpflichtet, die Crown Seafood A/S bei einer diesbezüglichen auftretenden Haftpflicht schadlos zu halten.

Der Haftungszeitraum beträgt maximal 1 Jahr. Die Haftung der Crown Seafood A/S für Produktschäden kann niemals den Haftungsbetragübersteigen, der in der Produktenhaftungsversicherung der Crown Seafood A/S angeführt wird.  

Der Käufer ist verpflichtet, sich an demselben Gericht den Prozess machen zu lassen, an dem die Schadensersatzforderung gegenüber der Crown Seafood A/S anlässlich der verkauften Ware geltend gemacht wird. Das gegenseitige Verhältnis zwischen der Crown Seafood A/S und dem Käufer ist jedoch jederzeit gem. der unten angeführten Bestimmungen über Rechtswahl und Gerichtsstand zu entscheiden, sofern keine Einigkeit zwischen den Parteien erzielt werden kann.

13. Haftungsausschluss

Die Crown Seafood A/S kann nicht für Verluste, die Umständen zuzuschreiben sind, auf die die Crown Seafood A/S keinen Einfluss übt, und deren Eintreten die Crown Seafood A/S bei Vertragsabschluss nicht in Betracht ziehen konnte oder hätte in Betracht nehmen sollen, hierunter – aber nicht darauf begrenzt – Ausfall von IT-Verbindungen, Arbeitskämpfe, sowie Verzug, Konkurs  oder Zahlungseinstellung ihrer Zulieferer, haftbar gemacht werden.   Dasselbe gilt für jeden Umstand, über den die Parteien keine Kontrolle haben; wie Brand, Krieg, Mobilmachung, Beschlagnahmung, Währungseinschränkungen, Revolten, Treibstoffeinschränkungen, sowie Mangel an Transportmitteln und allgemeine Warenknappheit, Streik oder andere Arbeitsniederlegungen (höhere Gewalt).

14. Rechtswahl und Gerichtsstand

Jede Streitigkeit zwischen den Parteien ist in Dänemark nach dänischem Recht zu entscheiden.  

Streitigkeitenanlässlich des Vertrages oder der vorliegenden Verkaufs- und Lieferbedingungen können nach Ermessen der Crown Seafood A/S einer Entscheidung bei Gericht unterworfen werden.  Sonst ist die Streitigkeit in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des dänischen Rechts über Schiedsgerichte zu entscheiden.  Ein Schiedsgericht ist in Esbjerg abzuhalten, das im Falle von gerichtlichen Entscheidungen auch Gerichtsstand ist.

Am 22. Mai 2013

madagaskarrejer lille

Probieren Sie auch die Madagaskargarnelen

Ein auβergewöhnliches kulinarisches Erlebnis.

Lesen Sie mehr